FANDOM



Thomas Yates gehört in der dritten, vierten Staffel und fünften Staffel zur Hauptbesetzung. Er wird von Paul Sparks gespielt und hat seinen ersten Auftritt in der fünften Episode der dritten Staffel.

Biographie

Allgemeines

Yates ist ein Romanautor. Seine bekanntesten Romane sind Scorpio und God's Cauldron. Letzteren neuen Roman stellt er in der Episode Ausnahmezustand bei einer Autogrammstunde vor. Für den Roman Scorpio erhielt er mit dem National Book Award einen der renommiertesten Literaturpreise. Zudem rezensiert er im Internet Videospiele in poetischer Form.

Staffel 3

Yates wird in der Episode Ausnahmezustand während der Vorstellung seines neuesten Romans God's Cauldron mittels Stabschef Remy Danton von Präsident Francis Underwood kontaktiert. Underwood möchte, dass Yates ein Buch über die Ideen, insbesondere aber über die Ursprünge von America Works verfasst. Aufmerksam wurde Underwood auf ihn, indem er eine Rezension von Yates über das Videospiel Monument Valley gelesen hat. Yates besteht darauf, das Buch so schreiben zu schreiben, wie er es möchte und warnt Underwood, dass er nie etwas in weniger als einem Jahr geschrieben hat. Er stimmt letztlich zu, obwohl das Buch bereits in sechs Monaten fertig sein soll.

Auf dem Weg nach Moskau befragt Yates Underwood in der Episode Wahrer Mut über seine Vergangenheit und bringt so unter anderem in Erfahrung, dass Underwood bei seinem ersten Job mit Marihuana zu tun hatte. Als Yates auf Underwoods Zeit in der Militärakademie The Sentinel anspielt, lenkt Underwood das Gespräch auf das Buch Scorpio und vermutet, dass der Stricher im Buch von Yates verkörpert wurde. Yates entgegnet, der Stricher würde auf einem Freund von ihm basieren und dass sich dieser Freund das Leben genommen hätte. Im Buch stirbt der Stricher am HIV-Virus. Yates entschied sich für diese Variante, weil das Buch einerseits Fiktion sei und Suizid ein Merkmal für eine egoistische Persönlichkeitsstruktur sei. Auf dem Rückflug stört sich Claire Underwood an seiner Anwesenheit im Mitarbeiterbereich der Air Force One und verweist ihn deshalb in den Pressebereich. Yates entschuldigt sich, folgt ihrem Wunsch und sagt ihr, dass sie mit der öffentlichen Bloßstellung des russischen Präsidenten Viktor Petrov das Richtige getan habe.

In der Episode Ein neues Gelübde stellt er sich nach zwei Monaten bei der Korrespondentin Kate Baldwin vor, als er gemeinsam mit den Underwoods nach Gaffney reist, wo sie ihr Ehegelübde erneuern. Folglich geht er mit Francis auf Spurensuche und will mit ihm seine Vergangenheit ergründen. So besuchen sie den Ort, an dem er in seiner Kindheit aufwuchs. Am Ort angelangt, versucht Yates mehr über Underwoods Familie zu erfahren. So fragt er auch, ob er seinen Vater geliebt habe. Francis weicht der Frage aus und erzählt ihm stattdessen, dass er ein guter Mann gewesen sei. Das einzige Mal, dass Francis ehrlich zu ihm war, sei eine Nacht kurz nach der Rückreise aus Moskau gewesen. So erfuhr Yates in jener Nacht von Francis, dass seine Beziehung zu Claire nicht in Ordnung sei.

Am Tag nach der erneuten Eheschließung besuchen Yates und Underwood zudem den Zweitwohnsitz der Underwoods in Gaffney. Als Francis erneut auf eine Frage ausweicht und dies damit begründet, dass er Geheimnisse habe, die niemand verstehen würde, gesteht Yates ihm, dass sein erstes Buch Scorpio nur zur Hälfte aus seiner Feder stammt. Die erste Hälfte habe sein verstorbener Freund geschrieben. Seine gesamte Karriere basiere somit auf einer Lüge. Im Gegenzug erfährt Yates, dass sich Francis seit dem ersten Tag für die Ehe mit Claire schämt, weil er sie seiner Ansicht nach nicht verdient hatte. Er hätte es, so Francis, ohne Claire nicht ins Weiße Haus geschafft. Auf der Rückfahrt wird er von Kate gefragt, worum es bei dem Gespräch vor dem Wohnhaus der Underwoods ging. Er antwortet, dass man Underwood auch mal in Ruhe lassen müsse.

Staffel 4

Staffel 5

Auftritte

Staffel 3
31 · 32 · 33 · 34 · 35 · 36 · 37 · 38 · 39
Staffel 4
47 · 48 · 49 · 50 · 51 · 52
Staffel 5
53 · 54 · 55 · 56 · 57 · 58 · 59 · 60 · 61 · 62 · 63 · 64

Buchauszüge

God's Cauldron

America Works

In der Episode Hurrikan liest Yates Underwood den Prolog seines Buches vor:

"Das Unmögliche möglich machen. Das machen, was sonst niemand wagt, von dem jeder sagt, dass man es nicht schaffen kann. Stellen Sie sich einen Jungen vor, der am Ufer des Hafens in Charleston steht. Zwei Meilen entfernt, ein winziger Punkt am Horizont, ist Fort Sumter. Alle anderen Jungen sagen, es ist unmöglich, da rüber zu schwimmen. Aber dieser eine Junge denkt, dass er es schaffen kann. Den anderen verschlägt es den Atem, als er seine Schuhe auszieht, und sich ins Wasser stürzt. Sie beobachten mit Schrecken, wie er sich weiter von der Küste entfernt. Sie flüstern einander leise zu, "Er wird ertrinken. Er wird es nie schaffen." - "Nein, er wird umkehren, wenn es zu schwer wird." (...)

"Das Wasser war kalt und die Strömung war stark. Mit jedem Schwimmzug hatte der Junge mit Schüttelfrost und der einströmenden Flut zu kämpfen. Jeder, der ihn beobachtete, so wie seine Mitschüler es vom Ufer aus taten, wie er sich da als kaum wahrnehmbarer winziger Fleck im Wasser bewegte, hätte gedacht, dass er keine Chance hätte. Aber dieser Gedanke kam dem Jungen nie. Seine Muskeln schmerzten, sein Herz hämmerte, aber das Wasser würde ihn nicht besiegen."

(...)

"(...) Was trieb Napoleon dazu, weiter gen Moskau zu marschieren? Oder Hannibal dazu, die Alpen zu überqueren? Was ließ einen jungen Frank Underwood weiterschwimmen? Und was hinderte ihn am Ertrinken?

An einem anderen Tag, mit wärmerem Wasser, und wenn die Strömung ihn getragen hätte, hätte er es vielleicht geschafft. Doch an diesem Tag schaffte er nur die Hälfte, bevor seine Arme aufgaben und seine Körper gefühllos wurde, bevor die Küstenwache ihn trotz seiner Proteste aus dem Wasser zog. War er leichtsinnig? War er dumm? Möglicherweise. Eine Sache kann jedoch nicht geleugnet werden. Was andere als unmöglich ansahen, weigerte er sich zu glauben. Das Wasser belehrte ihn eines Besseren. Er kam nicht einmal in die Nähe des anderen Ufers. Und doch machte er den Versuch. Und das ist das Wichtigste."

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki